Malve- Malva sylvestris – Schleimhautentzündungen Mund und Magen-Darm

Einleitung

Ein zur den Malvengewächsen zählendes Kraut, es wächst anspruchslos und erobert schnell sein Terrain. Abgepflückt zeigt es seinen schleimigen Charakter, der sich besonders auf Schleimhäute positive und reizlindernd auswirkt.

Eigenschaften

  • reizlindernd

Einsatz

  • Schleimhautentzündungen im
  • Mund-Rachen
  • Magen-Darm sowie
  • Sodbrennen
  • Reizmagen
  • Gastritis
  • Magen-Darm Geschwüre
  • Hämorrhoiden

Anwendung

Giftigkeit und Wechselwirkungen:

keine bekannt

Gegenanzeigen:

keine bekannt

Nebenwirkungen:

keine bekannt

Teezubereitung:

1 TL geriebenes Kraut (ohne Wurzel) mit 150 ml kaltem übergießen, 1-2 Stunden ziehen lassen (umrühren) 2-3 Tassen täglich in Schlücken, nicht länger als 1 Woche.

Die hier aufgeführten Eigenschaften stellen keine Aufforderung dar, diese Pflanzen selbstständig einzunehmen, bitte frag erst immer einen fachkundigen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker vor der Einnahme.
Wenn eine Pflanze eine Wirkung hat, dann hat sie eben auch mögliche Nebenwirkungen, die du ohne Fachwissen nicht einschätzen kannst. Dies insbesondere, wenn du noch Medikamente einnimmst. Es werden hier auch keine Aussichten oder Versprechungen auf Heilung gestellt.