Einleitung

Wermut ist eine starke Heilpflanze und enthält viele Bitterstoffe. Er sollte nicht über einen längeren Zeitraum und auf keinen Fall bei Schwangerschaft oder Magen-Darm Geschwüren verwendet werden.

Wer den Wermut Schnaps liebte, erinnert sich vielleicht noch an die starken Nebenwirkungen.

Eigenschaften

  • entzündungshemmend
  • stoffwechselfördernd
  • appetitanregend
  • anregend für Magen,Galle
  • verdauungsfördernd
  • krampflösend

Einsatz

  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Gallenflussfördernd
  • Regeneration nach Grippe, Ops, Infekten

Anwendung

Giftigkeit und Wechselwirkungen:

keine bekannt

Gegenanzeigen:

Magen-Darm Geschwüre, Schwangerschaft und Stillzeit

Nebenwirkungen:

bei ordnungsgemäßer Anwendung keine bekannt

Teezubereitung:

1/2 – 1 Tl (je nach Bittergeschmack) krautige Pflanzenteile mit 150 ml heißem Wasser überbrühen, 3-6 Min. ziehen lassen. Maximal 3 Tassen täglich trinken und nicht kontinuierlich über einen längeren Zeitraum (max 3 Wochen)

Als Tinktur maximal 10-30 Tropfen täglich!

Bitte achten Sie auf meinen Hinweis in der Fußzeile meiner Seite.