Einleitung

Der Salbei ist eine große Heilpflanze. Am bekanntesten ist Salbei wegen seiner Wirkung in Mund und Rachen.

Hat man mal keine Zahnbürste zur Hand, ein Blatt Salbei ist genauso gut. Einfach Zähne und Zahnfleisch einreiben, wirkt intensiv keimreinigend, beugt Mundgeruch vor, kräftigt das Zahnfleich. Aber Salbei kann noch viel mehr!

Eigenschaften

  • schweißhemmend
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • fungistatisch
  • virustatisch
  • adstringierend
  • sekretionsfördernd

Einsatz

  • Halsentzündung
  • Mundentzündung
  • Zahnproblemen
  • Angina
  • Aphten
  • Mundgeruch
  • vermehrtes Schwitzen
  • Wundversorgung

Anwendung

Giftigkeit und Wechselwirkungen:

keine bekannten ausgenommen alkoholische Extrakte oder reine äthersche Öle.*

Gegenanzeigen:

Ätherische Öle und Alkoholauszüge nicht bei Schwangerschaften innerlich anwenden, nur Tee oder Wasserauszüge zum spülen/grugeln!

Nicht bei trockenem Husten oder Reizhusten, Gerbstoffe trocknen Schleimhäute aus;

*Alkoholische Auszüge zur innerlichen Anwendung nicht länger als 4 Wochen einnehmen.

Teezubereitung:

Zum Grugeln: 1 TL getrocknete Salbeiblätter mit 1 Tasse heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Mehrmal täglich anwenden.

Tee zum Trinken genauso zubreiten aber nur 1-3 Minuten ziehen lassen.

Bitte achten Sie auf meinen Hinweis in der Fußzeile meiner Seite.