Rosmarin- Rosmarinus officinalis – Lebererkrankungen, Verdauungsbeschwerden

Einleitung

Wer kennt ihn nicht aus der Küche, der Rosmarin ist ein leckeres Gewürz und dabei noch sehr gesund. Auf jeder Terrasse findet er Platz und macht sich in jedem Kübel schön. 

Eigenschaften

  • krampflösend (Galle!)
  • verdauungsfördernd
  • kreislaufstärkend
  • Leber stärkend

Einsatz

  • Lebererkrankungen
  • Erkrankungen der Gallenwege
  • Kreislaufschwäche
  • Verdauungsbeschwerden

Anwendung

Giftigkeit und Wechselwirkungen:

keine bekannt

Gegenanzeigen:

alkoholische oder ätherische Auszüge nicht während der Schwangerschaft

Nebenwirkungen:

keine bekannt 

Abends eingenommen möglicherweise Einschlafstörung

Teezubereitung:

1 Tl zerkleinerte Pflanzenteile mit 150 ml heißem Wasser überbrühen, 7 Min. ziehen lassen. 3-4 Tassen täglich trinken

Die hier aufgeführten Eigenschaften stellen keine Aufforderung dar, diese Pflanzen selbstständig einzunehmen, bitte frag erst immer einen fachkundigen Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker vor der Einnahme.
Wenn eine Pflanze eine Wirkung hat, dann hat sie eben auch mögliche Nebenwirkungen, die du ohne Fachwissen nicht einschätzen kannst. Dies insbesondere, wenn du noch Medikamente einnimmst. Es werden hier auch keine Aussichten oder Versprechungen auf Heilung gestellt.